Coaching /

Lebensberaterin

Beratung /

Lebensberatung

Was ist eine Beratung?

  • Unter einer Beratung (Beratungsgespräch) – oder auch Konsultation (aus lateinisch consultatio) – wird im Allgemeinen eine unverbindlich strukturierte mündliche Kommunikation.

  •  Das Wort Beratung stammt aus dem althochdeutschen râtan, was „beraten“, „helfen“, „ratschlagen“ oder „einen Rat erteilen“ bedeutet.

  • Lebensberatung bezeichnet Maßnahmen zur psychosozialen Unterstützung in Lebenskrisen, Familienfragen und Problemen in der Arbeitswelt.

  • Stehen psychologische Themen im Mittelpunkt der Lebensberatung, so wird sie rechtlich als Maßnahme aus dem Bereich der psychologischen Beratung eingestuft.

  • Lebensberatung wird verstanden als zeitlich begrenzte Form der Hilfe und Unterstützung, sie ist vor allem Hilfe zur Selbsthilfe. Im Gegensatz zum konkreten „Ratschlag“ durch Freunde, Bekannte oder Verwandte geben professionelle Berater zwar auch Informationen, sie versuchen in der Regel jedoch auf dem Hintergrund einer Beratungstheorie neuen Raum für Veränderungen zu öffnen; dabei bleiben die entscheidenden Handlungsschritte bei den Klienten.

  • Es werden keine Entscheidungen für andere getroffen. 

Coaching

Was macht eine Coaching?

  • Der Begriff Coaching, im Unterschied zur klassischen Beratung werden keine direkten Lösungsvorschläge durch den Coach geliefert, sondern ist die lösungs- und zielorientierte Begleitung von Menschen im beruflichen oder privaten Umfeld. 

  • Coaching bezeichnet strukturierte Gespräche zwischen einem Coach und einem Coachee (Klienten). Die Ziele dieser Gespräche reichen von der Einschätzung und Entwicklung persönlicher Kompetenzen und Perspektiven über Anregungen zur Selbstreflexion bis hin zur Überwindung von Konflikten mit Mitarbeitern, Kollegen oder Vorgesetzten, sowie in anderen Konfliktgebieten.

  • Das Wort „Coach“ bedeutet ursprünglich „Kutsche“ und ist in der englischen Sprache seit 1556 nachgewiesen.

  • Die Wirkfaktoren (einschließlich der persönlichen Beziehung) sind in der Psychotherapie, im Coaching und bei anderen Beratungs- und Trainingsmethoden grundsätzlich gleich. Eine professionelle Diagnose im Hinblick auf pathologisches Verhalten ist selbst für Fachleute (Psychologische Therapeuten oder Psychiater) schwierig. Aus diesem Grund wir Sie empfehlen, zunächst einen Facharzt zu konsultieren.

  • Allgemein wird Coaching als beratende Tätigkeit gesehen, die sich außerhalb der Psychotherapie bewegt.

  • Ein Coach ist kein Lehrer, Prediger, Problemlöser, Tröster oder Beichtvater, sondern ein Partner bei der Bewältigung unternehmerischer Herausforderungen und Probleme.

  • „Ein Coach bietet die ungewöhnliche Gelegenheit, Probleme zu diskutieren und Ideen mit jemandem auszuprobieren, der sie verstehen kann und hilfreiche, objektive Rückmeldungen und Vorschläge unter Wahrung strenger Vertraulichkeit liefert.“ (Coaching-Gespräch)